Über uns

Geschichte(n) vom Chiemsee…

Schreinermeister Max Schuster war nicht nur Vater von insgesamt vierzehn Kindern – sechs davor traten übrigens in seine Fußstapfen – sondern legte mit der Gründung seines Handwerksbetriebs im Jahr 1923 auch echte Meilensteine. Denn das Familienunternehmen stellte, anders als man es von Handwerkern aus dem Alpenvorland erwarten würde – in erster Linie Stilmöbel her.

Und zwar vorzugsweise elegante Chippendale-Modelle, die zu jener Zeit ein fulminantes Revival erlebten. Später kamen Schlafzimmer hinzu, die mit großem Erfolg in Serie produziert wurden. Das Renommee der Firma aus Grabenstätt am Chiemsee wuchs kontinuierlich an und führte dazu, dass namhafte Architekten auf das Unternehmen aufmerksam wurden und den Weg ebneten für zahlreiche wichtige Kooperationen im Bereich Möbelbau und Inneneinrichtung.

Doch erst Rudi Schuster Senior, verheiratet mit einer Hotelierstochter, stellte 1960 die Weichen für das, was SCHUSTER Hoteleinrichtungen heute ist. Nämlich eines der führenden Unternehmen in dieser Branche. Die Gebrüder Rudi und Michael Schuster, die im Jahr 2000 und in der mittlerweile dritten Generation das Ruder übernahmen, haben diese Erfolgsgeschichte weitergeschrieben. Denn nur fundiertes Wissen über beide Welten, der Hotellerie und dem Möbelbau, führt zu Ideen und Konzepten, die nicht nur durchdacht und praktisch, sondern auch optisch ansprechend und innovativ sind. Die Einstellung der ersten Innenarchitekten im Jahr 2004 war daher ein folgerichtiger und wichtiger Schritt.

Heute zählt SCHUSTER Hoteleinrichtungen rund 90 Mitarbeiter und eröffnet im Jahr 2021 seinen neuen Firmensitz in Bernau am Chiemsee. Das innovative Gebäude vereint in sich Fertigungsstätte, Verwaltungssitz und Showroom, ist aber zugleich ein Forum für Innovationen, Trends und nachhaltige Produktionswege. Besuchen Sie uns! Unser neues Objektforum eröffnet im Sommer 2021 und liegt direkt an der A8, Ausfahrt Bernau Felden.